Die Deutsch Langhaarkatze kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, obwohl sie erst seit wenigen Jahren wieder als Rassekatze gezüchtet wird.

Die Rasse ist die einzige Langhaarrasse, die aus Deutschland stammt.

1935 wurde die Rasse national als Deutsch Langhaar und vier Jahre später international anerkannt.

 

Während des zweiten Weltkrieges nahmen die Bestände der Rassekatzen ab. Es gab nur noch wenige Zuchtkatzen.

 

Ende der 60er Jahre kam Frau Renate Aschemeier in den Besitz von mehreren ursprünglichen Langhaarkatzen. Sie führte die Zucht mehrere Jahrzehnte fort.

 

Im Jahre 2005 fand sich eine kleine Gruppe von Züchtern zusammen, die es sich zur Aufgabe machten, die Deutsch Langhaarkatze zu züchten.

 

Da Frau Aschemeier im Jahre 2009 aus Altesgründen ihre Zucht aufgeben musste, übergab sie fünf ihrer Katzen der Züchtergruppe, in der Hoffnung, dass mehrere der letzten ursprünglichen Deutsch Langhaarkatzen in das Zuchtprogramm integriert werden könnten. Bei den älteren Katzen blieb der erhoffte Nachwuchs aus. Umso größer war die Freude, als der letzte potente Kater "Bär von der Wassermühle", der bei Aschemeier geblieben war, mit "Cosma Shiva von Germangora" 2011 für Nachwuchs sorgte.

 

Am 29. April 2012 konnten die Deutsch Langhaarzüchter ihren Erfolg feiern: die Deutsch Langhaar wurde wieder anerkannt. Zu verdanken war dies dem Katzenverein Leverkusen e.V. und der World Cat Federation. Die Deutsch Langhaar ist somit national als auch international anerkannt.

 

Zwischenzeitlich sind rund 860 Deutsch Langhaarkatzen in den Zuchtbüchern eingetragen. Die Rasse erfreut sich immer größerer Beliebtheit.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© cattery